Fußbodenheizung oder Heizkörper – was ist vorteilhafter?

28.10.2021

Die Heizsaison hat bereits begonnen. Welches Heizsystem ist das beste und hilft, die ideale Lufttemperatur zu halten? Bei der Auswahl einer Heizmethode, die in ausgewählten Räumen unterschiedlich oder im ganzen Haus gleich sein kann, müssen Sie sorgfältig überlegen. Denken Sie darüber nach, eine elektrische oder eine Wasser-Fußbodenheizung zu installieren? Die Wahl der richtigen Heizung für den Innenraum ist äußerst wichtig. Es ist eine Entscheidung, die sich auf Ihren Komfort und die Funktionalität Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung auswirken kann. Wenn Sie eine gleichmäßige Temperaturverteilung in Ihrem Haus wünschen, können Sie sich für eine Fußbodenheizung entscheiden. Interessieren Sie sich, wie viel es kostet, eine Fußbodenheizung oder Heizkörper zu installieren? In unserem Artikel beraten wir Sie, wie Sie die richtige Heizung für Ihr Zuhause auswählen und welche für Sie praktischer ist. Außerdem stellen wir die möglichen Kosten einer sogenannten Fußbodenheizung und Installierung der Heizkörper vor. Denken Sie daran, alle wichtigen Faktoren zu berücksichtigen.

 


In diesem Artikel:

1. Fußbodenheizung oder Heizkörper – was ist besser? Praktische und ästhetische Gründe
2. Was würden die Heizkörper kosten ...
3. ... und wie hoch wären die Kosten für die Heizung mit dem Fußbodensystem?
4. Welcher Boden für die Fußbodenheizung? Wählen Sie mit Bedacht und vermeiden Sie Wärmeverluste
5. Was bietet die Fußbodenheizung sonst noch? Sie spart Energie und vieles mehr. Finden Sie es selbst raus!



Fußbodenheizung oder Heizkörper – was ist besser? Praktische und ästhetische Gründe

Fußbodenheizungen, also Niedertemperaturheizungen, können sowohl in Familienhäusern als auch in neueren Wohnungen erfolgreich eingesetzt werden. Sie ist besonders für Allergiker geeignet, da diese Heizart mit gleichmäßiger Wärmeableitung die Luftbewegung ausgeglichener macht und somit ist die Gefahr der Übertragung von Haushaltsallergenen geringer. Wenn Sie Ihr Haus mit einer Wärmepumpe oder einem Gaskessel (Brennwertkessel) heizen, kann ein Fußbodensystem die richtige Wahl sein. Am besten funktioniert mit diesen Geräten die sogenannte Niedertemperaturheizung (Fußbodenheizung), denn dann arbeiten Wärmepumpen oder Gaskessel am effizientesten. Viele Menschen lassen sich bei der Auswahl einer Fußbodenheizung stark von ihrem Sinn für Ästhetik leiten. Wen die Anordnung der Heizkörper im Raum stört und wer sich nach einer perfekten Anordnung des Innenraums sehnt, wird sich definitiv für eine Fußbodenheizung entscheiden. Heutzutage können Heizkörper auch sehr ästhetisch aussehen und den Innenraum überhaupt nicht stören. In Bezug auf Komfort und Wohlbefinden verteilt eine Fußbodenheizung die Wärme in der Regel besser (und der Boden hat eine dauerhaft angenehme Temperatur), die sich vertikal von unten nach oben ausbreitet. Herkömmliche Heizkörper erzeugen Wärme, die sich eher horizontal im Raum ausbreitet (Luft breitet sich im Raum aus). Die meisten Nutzer bevorzugen generell eine einheitliche Fußbodenheizung, wobei es natürlich auch Ausnahmen geben kann. Die Vorteile einer Fußbodenheizung sind unbestritten, aber auch Heizkörper haben ihre Vorteile.
Der Vorteil von Heizkörpern ist, dass sie sich schneller aufheizen als das Bodensystem und dass sich die Temperatur darin einfacher regulieren lässt (für jeden Raum separat!). Daher ist es nicht das geringste Problem, die Temperatur zu senken oder schnell zu erhöhen. Manchmal entscheiden sich Haushaltsmitglieder für die Fußbodenheizung in einem Teil des Hauses (normalerweise im unteren Bereich) und in einem anderen Teil für die Heizkörper. Ein solches Mischsystem bewährt sich immer häufiger.

 

 

Was würden die Heizkörper kosten ...

Die Wandheizkörper sind bewährte Wärmequellen und werden immer häufiger gewählt. Möchten Sie Ihr Hauptaugenmerk auf die Installation von Heizkörpern richten? Die Kosten für die Heizung mit Heizkörpern hängen von der Größe und Anzahl der Heizkörper im Raum ab. Die Kosten sind ständig niedriger als für die Fußbodenheizung. Ein Heizkörper mit den Maßen 600 × 120 cm wird uns wahrscheinlich über ... CZK kosten. Andere wichtige Teile wie das Anschlussventil - ca. ... - ... CZK - und der Thermostat-Kopf für den Heizkörper - ca. ... - .. .CZK. Meistens müssen Sie - je nach Größe - mehr als zehn Heizkörper für das ganze Haus kaufen. Heizkörper sind eine bewährte Option - Sie können auch aus vielen Typen wählen. Unser Angebot umfasst unter anderem elektrische Heizkörper, dekorative Heizkörper für die Inneneinrichtung und Stahlheizkörper.

 

 

... und wie hoch wären die Kosten für Heizung mit dem Fußbodensystem?

Wasser- und Elektroheizungen unterscheiden sich geringfügig, aber für die Benutzer bedeutet es keinen großen Unterschied in der Wahrnehmung von Wärme. Bei einer Fußbodenheizung müssen Sie daran denken, die einzelnen Elemente zu verlegen und zu kaufen. Ohne sie wird die Fußbodenheizung nicht in Betrieb genommen. Anhydritestrich ist eigentlich notwendig, weil jeder andere Untergrund wie z. B. Beton, die Wärme nicht so gut leitet. Die Fußbodenheizung ist kostspielig. Die wichtigsten Materialien sind Wärmedämmung (Sie können beliebtes Polystyrol verwenden), Spezialrohre (Pex) und Polyethylenfolie. Die Installation von hochwertigen Komponenten kostet über ... CZK (mehr oder weniger von  … bis ...CZK) pro Quadratmeter. Wenn wir die Elektroinstallation selber machen, kann es etwas billiger sein (obwohl nicht immer). Eine elektrische Fußbodenheizung kann sehr unterschiedlich kosten, auch je nach Wohnregion und Materialaufwand. Heizkabel sollten jedoch nicht mehr als ... CZK pro Meter kosten, der teuerste Thermostat wird ... - ... CZK nicht überschreiten. Hier zählt das Material am meisten, denn die Untergrenze der Elektroheizung liegt bei etwa ... CZK pro Quadratmeter, während es bei teureren Elementen fast ... CZK kostet.
Allerdings sollten wir auch bedenken, dass bei einer Fußbodenheizung – trotz der hohen Wärmeträgheit – die relevante Temperatur länger im Haus bleibt, sodass Sie diese etwas reduzieren können, was auch den Energieverbrauch senkt. Dies ist also auf Dauer eine sehr ergonomische Lösung und Sie vermeiden auf Dauer hohe Heizkosten.

 


Welcher Boden für die Fußbodenheizung? Wählen Sie mit Bedacht und vermeiden Sie Wärmeverluste

Denken Sie darüber nach, ausgewählte Heizgeräte zu verwenden, wissen aber nicht, welchen Boden Sie im Raum wählen sollen? Wenn Sie eine Körperheizung haben, ist die Wahl des Fußbodens kein Problem, Sie können nach Belieben wählen. Fußbodenheizungen sind ergonomisch und heutzutage sehr beliebt, aber es lohnt sich zu überlegen, welche Bodenpaneele und -Platten oder welche Fliesen am besten sind, wenn Sie eine funktionale Fußbodenheizung, eine gute Wärmeübertragung und einen intakten Boden genießen möchten. Zunächst dürfen die Parkette im beheizten Raum nicht zu dick sein, um den Wärmefluss nicht zu blockieren. Wichtig ist hier der sogenannte Wärmewiderstand, mit "R" bezeichnet. Strapazierfähiges, hitzebeständiges Material für den Boden, das die Wärme sehr gut leitet, das sind sicherlich Keramikfliesen (auch Stein ist geeignet). Die Fußbodenheizung im Badezimmer ist daher eine gute Entscheidung. Keramische Fliesen aus Holzimitation, die Bodenplatten imitieren, können beispielsweise auch im Wohnzimmer platziert werden. Bei den Fußbodenpaneelen ist darauf zu achten, ob das Produkt für die Fußbodenheizung verwendet werden kann. Dies können Sie beispielsweise auf der Website des Herstellers oder auf der Produktverpackung überprüfen. Dafür sind nicht alle Typen geeignet. Ein Teppich, der nicht aus Kunstfasern besteht, blockiert hingegen den Wärmefluss, den Sie nicht schnell genug spüren werden. Künstliche Teppiche sind jedoch dünn genug und funktionieren gut mit Fußbodenheizung. Naturholz hingegen leitet Wärme in der Regel nicht sehr gut.
Denken Sie auch daran, dass Unterlagen für Bodenpaneele sehr wichtig sind, wenn Sie zu Hause eine wirklich funktionale Heizung haben möchten. Die Unterlagen aus u. a. extrudiertem Polystyrol, Polyethylen oder die Quarzunterlagen leiten Wärme gut.

 


Was bietet die Fußbodenheizung sonst noch? Sie spart Energie und vieles mehr. Finden Sie es selbst raus!

Die Wahl der Heizsysteme ist äußerst wichtig. Die Fußbodenheizung des Hauses ist nicht nur ein Garant für einen reduzierten Energieverbrauch und ein Vorteil für Allergiker. Neben dem Heizen kann das Bodensystem auch den Innenraum erfolgreich kühlen – eine tolle Lösung, vor allem bei hohen Außentemperaturen. Denken Sie auch an die sehr wichtige gleichmäßige Wärmeverteilung, die dieses System bietet. Die warme Luft in der Fußbodenheizung wird viel gleichmäßiger verteilt als bei herkömmlichen Heizkörpern, was gerade bei einer großen Raumfläche ein großes Plus ist. Sie können auch eine zusätzliche Steuerung installieren, dank der Sie noch mehr Möglichkeiten bei der Fußbodenheizung haben. Eine Fußbodenheizung bedeutet jedoch längere Heiz- und Kühlzeiten und wenn gerade das Sie stört, lohnt es sich, über herkömmliche Heizkörper nachzudenken.


LASSEN SIE SICH INSPIRIEREN!

Fliesen für Wohnzimmer Hazard Brown Fliesen für Wohnzimmer Rufus Fliesen für Wohnzimmer Ambiente Metropoli Fliesen für Wohnzimmer Neve Satin I


 

 

zurück