Bettmatratzen – welche soll man wählen? Eigenschaften ausgewählter Matratzen

08.11.2021

Der durchschnittliche Mensch verbringt etwa 1/3 seines Lebens im Bett. In der Nachtruhe bewältigt unser Geist den Stress und die täglichen Herausforderungen, die Muskulatur entspannt sich und der Körper regeneriert sich. Deshalb ist nicht nur die Quantität, sondern auch die Qualität des Schlafes so wichtig. Die Matratze ist von großer Bedeutung für Komfort und Gesundheit. Welche soll man wählen? Auf welche Parameter sollten Sie sich konzentrieren? Finden Sie es heraus!


In diesem Artikel:
1. Wie wählt man eine Matratze aus?
2. Harte oder weiche Matratze?
3. Matratze-Typen
4. Eine große Matratze oder zwei separate Matratzen?
5. Andere Dinge zu beachten

 



Wie wählt man eine Matratze aus?

 

Wie wählt man eine Matratze aus?

Der Kauf der richtigen Matratze ist eine große Investition. Es ist jedoch notwendig zu wissen, dass wir nicht nur in den Alltagskomfort investieren, sondern auch in unsere Gesundheit. Diese Tatsache sollten wir berücksichtigen, insbesondere wenn wir überlegen, welche Matratze für das Bett die beste ist.
Eine der wichtigsten Aufgaben einer Matratze ist die ausreichende Unterstützung der Wirbelsäule. Es stimmt nicht, dass uns damit nur harte Matratzen dienen. Es hängt alles von der Größe und dem Gewicht des Benutzers sowie von der Position ab, in der wir gerne schlafen.

 

Harte oder weiche Matratze?


Die Steifigkeit der Matratzen wird mit dem Buchstaben H und einer Skala von 1 bis 4 (seltener 1-3 oder 1-5) angegeben. Für welches Modell wir uns entscheiden, hängt maßgeblich von unseren Präferenzen, aber auch von unserer Größe und unserem Gewicht ab. Je höher die Werte, desto härter die Matratze.
Matratze-Härte nach Symbolen:
H1 - weiche Matratze, geeignet für eine Person mit einem Gewicht von bis zu 60 kg. Eine solche Matratze eignet sich unter anderem für Kinderbetten.
H2 - mittelweiche Matratze, konzipiert für Personen mit einem Gewicht von 50 kg bis 80 kg.
H3 - mittelharte Matratze für Personen mit einem Gewicht von 80 kg bis 100 kg.
H4 - harte Matratze für Benutzer mit einem Körpergewicht über 100 kg.

 

Der Experte berät
Jede Matratze sollte einen klaren Hinweis auf ihre Härte haben. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, Informationen über die Steifigkeit der Matratze zu finden, wenden Sie sich bitte an Ihren Händler.

Die Aufgabe der Steifigkeit der Matratze besteht darin, jeden Körperteil - einschließlich seiner Kurven - ausreichend zu stützen. Für eine schlanke Person ist eine zu harte Matratze unbequem, da sich der Schaumstoff oder eine andere Füllung nicht gut an das Körpergewicht anpasst, wie es sein sollte. Für einen schwereren Menschen ist eine zu weiche Matratze unbequem und eine falsch gewählte Matratze kann sogar Schmerzen verursachen und zur Entstehung von Wirbelsäulenerkrankungen beitragen.
Ein weiterer Faktor, den Sie bei der Auswahl von Schlafzimmermöbeln und Matratzen berücksichtigen sollten, ist die Position, in der Sie am liebsten schlafen. Abhängig von der Position verteilt sich unser Gewicht. Die gleichmäßigste Unterstützung ist beim Schlafen auf dem Rücken - in diesem Fall reicht die Matratze mit höherer Steifigkeit völlig aus. Wenn wir gerne auf der Seite oder auf dem Bauch schlafen, sorgt nur eine weichere, elastische Matratze für den Schlafkomfort.

 

Wie wählt man eine Matratze aus?



Matratze-Typen


In Geschäften und Hobbymärkten haben wir viele verschiedene Produkte zur Auswahl. Sie fragen sich, welche Matratze Sie wählen sollen? Zu den zu berücksichtigenden Parametern zählen nicht nur das oben genannte Gewicht und die beliebte Schlafposition. Wir müssen auch unsere Gesundheit berücksichtigen, einschließlich der Anfälligkeit für Allergene.
 

Der Experte berät
Einige Typen von Matratzen gefallen manchen Menschen einige im Gegenteil nicht. Achten Sie bei der Auswahl einer Matratze auch darauf, dass das gewählte Material, aus dem sie besteht, sich angenehm anfühlt.


Matratze-Typen:


1. Schaumstoffmatratzen - sind eines der beliebtesten Produkte, mit denen wir unsere Betten ausstatten, sie ermöglichen eine optimale Anpassung ihrer Parameter an die Bedürfnisse jeder Person. Moderne Schaumstoffmatratzen sind mit Polyurethanschaum gefüllt, der unter anderem eine gute Luftzirkulation und damit hohen Schlafkomfort garantiert. Unter den vielen Typen von Schaumstoffmatratzen verdienen Modelle aus hochelastischem und thermoplastischem Schaumstoff besondere Aufmerksamkeit.


2. Hochflexibler Polyurethanschaum zeichnet sich, wie der Name schon sagt, durch Plastizität und optimale Dichte aus. Dadurch bietet es die richtige Unterstützung für den ganzen Körper. Thermoplastischer Schaumstoff wiederum passt sich temperaturabhängig der Körperform an. Höhere Wärme erhöht die Weichheit der Matratze. Dank dieser Lösung „umhüllt“ die Matratze unseren Körper perfekt und passt sich seinen individuellen Bedürfnissen an.


3. Latexmatratzen - aus Latex und Gummimilch hergestellt, sind sie perfekte Matratzen für Kinder und Erwachsene. Sie haben antimykotische und antibakterielle Eigenschaften – daher lohnt es sich, mit ihnen die Holzbetten für kleine und große Allergiker auszustatten. Latexmatratzen passen sich dem Körper ebenso gut an wie das thermoplastische Schaummodell. Die Struktur der perforierten Platten wirkt sich zudem positiv auf den Kreislauf aus, der die Grundlage für gesunden Schlaf ist!


4. Taschenmatratzen - die traditionelle Federkernmatratze wurde heute durch ein Modell ersetzt, das mit speziellen Taschen mit Einzelfedern ausgestattet ist. Die völlig unabhängige Steuerung der Federn erhöht bedeutend die Qualität der Matratze, die wir für das Bett aus Kiefer verwenden können. Moderne Taschenmatratzen verfügen zudem über eine Steifigkeit-Skala, mit deren Hilfe Sie das richtige Modell nach Ihrem Gewicht und nach Ihrer bevorzugten Schlafposition auswählen können.

Wie wählt man eine Matratze aus?


 

Eine große Matratze oder zwei getrennte Matratzen?


Große Doppelbetten wie auch praktische Ehebetten sind meist mit einer Schaumstoff-, Latex- oder Federkernmatratze ausgestattet. Es kommt jedoch vor, dass die Partner sehr unterschiedliche Körpergewichte und bevorzugte Schlafpositionen haben. In diesem Fall kann es eine gute Lösung sein, zwei Matratzen aus dem gleichen Schaumstoff oder aus unterschiedlichen Schaumstoff-Typen oder anderen Materialien zu kaufen.
Mit dieser Lösung passt die Steifigkeit der Matratze jeder einzelnen Person perfekt an. Dies ist besonders wichtig für Paare, bei denen beispielsweise eine Person Rückenprobleme hat. Auf diese Weise gibt es im Schlafzimmer zwei hochwertige Matratzen. Wir müssen nur sicherstellen, dass sie die gleiche Höhe und die gleichen Bezüge haben.
Wenn Sie die Verbindungsstelle zwischen zwei Matratzen vermeiden möchten, besorgen Sie sich für das Kontinentalbett eine geeignete elastische Obermatratze, die sich beiden Personen anpasst.

 

 

Wie wählt man eine Matratze aus?

 

Andere Dinge zu beachten


Leider ist die perfekte Matratze nicht für jeden erreichbar. Besitzer kleiner Wohnungen müssen oft auf komfortable Lösungen wie Einzelbetten oder Doppelbetten verzichten, um auf einer Couch oder einem Sofa zu schlafen. Leider bieten Matratzen in solchen Möbeln ohne Steifigkeit-Zonen keinen ausreichenden Schlafkomfort. Außerdem belasten sie die Wirbelsäule und mindern die Qualität der Nachtruhe. Eine bestimmte Lösung sind Obermatratzen mit Bezügen - sie werden am häufigsten auf Bettrosten für bereits durchgelegene Betten verwendet. Auf einer solchen Matratze werden wir auf jeden Fall besser schlafen, auch wenn wir mit einer höheren Schlafposition rechnen müssen.
Unabhängig davon, ob wir uns für eine Federkern-, Schaumstoff- oder Latexmatratze entscheiden, dürfen wir nicht den passenden Bettrost vergessen. Bei der Einrichtung eines Zimmers neigen wir oft dazu, uns auf ein Möbelstück wie Schlafzimmerschrank anstelle von diesem wichtigen Bettteil zu konzentrieren.
Schaumstoff-, Taschen- und Latexmatratzen sollten einen Lattenrost mit flexiblen Lamellen haben.
Matratzen mit hoher Steifigkeit und einer Kokosplatte drinnen können einen Bettrost mit dem Lamellen-Abstand von bis zu 8 cm haben. Dies ist Voraussetzung für eine gute Anpassung der Matratze an die Körperform.

 

Der Experte berät
Es ist auch wichtig zu wissen, dass die beste Matratze nicht unbedingt die teuerste im Laden sein muss. Es ist wichtig, dass sie richtig an das Bett und Ihre Bedürfnisse angepasst ist.

Eine gute Matratze ist ein wesentlicher Bestandteil eines gut ausgestatteten Schlafzimmers. Die Matratze unterstützt die Wirbelsäule, fördert die Regeneration und sorgt den ganzen Tag für gute Laune. Bei der Auswahl und dem Kauf von Möbeln und Accessoires lohnt es sich, sich mehr Zeit zu nehmen, damit Sie eine perfekte Matratze auswählen, die der Struktur und den Anforderungen Ihres Körpers entspricht und so Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden unterstützt!


LASSEN SIE SICH INSPIRIEREN!!!

Schlafzimmermöbel Latika Schlafzimmermöbel Nicea Schlafzimmermöbel Kora

 

zurück